Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

Andrea Piacquadio, www.pexels.com

22. 09.

NDR Info (20:30 Uhr): Exil und Heimaten - die Suche nach der eigenen Identität

Diskussion u.a. mit Hörfunkjournalistin Nadia Nashir-Karim, Vorsitzende des "Afghanischen Frauenvereins e.V."

Deutschland ist zu einem der Hauptzielländer für Menschen geworden, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung Schutz im Ausland suchen. NDR Info und die Körber-Stiftung haben Experten und Exilierte eingeladen, um darüber zu sprechen und zu diskutieren, welche Auswirkungen Krieg, Verfolgung und Flucht auf die Psyche haben und welche Rahmenbedingungen wichtig sind, damit bestmögliche Integration gelingen kann. (weiter...)

24. 09.

Tiere, Thesen, Temperamente

Cartoonshow von Dorthe Landschulz in Düsseldorf

In dieser Show zeigt sie ALLES: Ihre witzigsten Cartoons, ihre Lieblingskleider, irre Placeboeffekte, wilde Tiere, unmögliche Gesangs- und Tanzeinlagen sowie bekloppte Animationsfilmchen. Vor allem zeigt sie aber, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Ihr Humor ist jedenfalls sehr breit gefächert und reicht von (teilweise schmerzhaften) Tierwortspielen bis hin zu Zeichnungen, die die aktuelle Weltlage auf’s Korn nehmen und zum Nachdenken anregen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

25. 09.

Aus Liebe zu Deutschland: Ein Warnruf

Buchvorstellung von Hamed Abdel-Samad in Bremen

Deutschland hat eine Tradition der Aufklärung – und eine der Inhumanität. Demokratie, Meinungsfreiheit, Pluralität haben uns die Alliierten gebracht. Es ist an der Zeit, sich dieser Werte bewusst zu werden und dafür einzustehen. Kaum jemand weiß besser als der in Ägypten aufgewachsene Hamed Abdel-Samad, welches hohe Gut die in Deutschland gelebte Liberalität ist. Er beobachtet aber seit Jahren eine toxische Tendenz des öffentlichen Klimas, die freie, streitbare Diskursethik, Grundlage jeder demokratischen Auseinandersetzung, gegen eine engstirnige und antiaufklärerische Gesinnungsethik einzutauschen. (weiter...)

27. 09.

18:00 Uhr (Dlf Nova Hörsaal): Tot ohne Gott. Eine neue Kultur des Abschieds

Buchvorstellung von dem Autor und Philosophen Franz Josef Wetz

Der Wunsch, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen, findet sich zu allen Zeiten und in allen Kulturen. Die meisten Religionen reagieren auf die menschliche Furcht vor dem Ende mit dem Angebot eines ewigen Lebens. Doch wie geht der moderne Mensch, für den Gott längst tot ist, mit der Unausweichlichkeit des eigenen Todes und dem Ableben seiner Nächsten um? Vortrag des Philosphen Franz Josef Wetz (Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung) im Deutschlandfunk Nova Hörsaal. (weiter...)

29. 09.

Verschwörungsmythen – Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden

Vortrag von Dr. Holm Hümmler im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg

In Verbindung mit rechtspopulistischen und postfaktischen Ideologien haben einige längst vergessen geglaubte Verschwörungstheorien in jüngerer Vergangenheit eine unerwartete Renaissance erlebt. Holm Hümmler überprüft verschiedene Behauptungen von "Verschwörungstheoretikern" im Bereich Naturwissenschaft und Technik. Was steckt hinter diesen Vorstellungen? Er wird es uns verraten! (weiter...)