Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

15. 11.

Rationale Welterklärung oder Postmoderne?

Vortrag zum UNESCO-Welttag der Philosophie von Prof. Dr. Bernd Schmidt in der Sternwarte Nürnberg

Die postmoderne Skepsis beherrscht das geistige Klima der Gegenwart. Das betrifft die Natur- und die Geisteswissenschaft und die Philosophie in gleicher Weise. Die Ergebnisse menschlichen Denkens haben angeblich keinen Bezug zur Wirklichkeit. Man kann aber zeigen, dass die postmoderne Skepsis einer grundsätzlichen Kritik nicht standhält. Eine Weltanschauung, die sich auf den hypothetischen Realismus, den kritischen Rationalismus und auf den säkularen Humanismus stützt, kann die Argumente der postmodernen Skepsis widerlegen und eine rational begründbare Alternative vorlegen.Ein Vortrag von Prof. Dr. Bernd Schmidt. (weiter...)

CVS-Film

15. 11.

Fritz Bauer – Tod auf Raten

Giordano-Bruno-Stiftung zeigt preisgekröntes Filmportrait über den großen Aufklärer der Nazi-Verbrechen im Kino Hackesche Höfe Berlin

Vor 50 Jahren starb der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, der fast im Alleingang und gegen erhebliche Widerstände den Nationalsozialismus juristisch aufgearbeitet hat, maßgeblich zur Ergreifung Adolf Eichmanns beitrug und wesentliche Impulse für eine Humanisierung des Rechtssystems gab. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es ein Gespräch zwischen der Regisseurin Ilona Ziok und gbs-Vorstandssprecher Michael Schmidt-Salomon. (weiter...)

atheist-refugees.com

16. 11.

Islam und Menschenrechte – verschiedene Kulturen, die gleichen Probleme?

Podiumsdiskussion u.a. mit Hamed Abdel-Samad, Mina Ahadi und Rana Ahmad in Berlin

Saudi-Arabien, Mauretanien, Bangladesch und Pakistan sind kulturell sehr unterschiedlich. Doch all diese Länder sind islamisch geprägt – und in all diesen Ländern werden Menschenrechte massiv verletzt. Dies gilt insbesondere für nichtgläubige Menschen, die wegen ihrer religionskritischen Überzeugungen bedroht, gefoltert oder gar getötet werden. Hat das alles wirklich nichts mit der Religion zu tun? Vier Betroffene erzählen ihre bewegende Geschichte. Anschließend erörtert Hamed Abdel-Samad die Menschenrechtslage in der islamischen Welt. (weiter...)

korso-deutschland.de

17. 11.

Workshop und Aktiventreffen säkularer Verbände

Veranstaltung des Koordinierungsrats säkularer Organisationen in der Humanistischen Akademie Berlin

Der KORSO versteht sich als Vertretung der konfessionsfreien Menschen in Deutschland. Nach Impulsvorträgen und in parallelen Workshops soll darüber diskutiert werden, wie die weltanschauliche Neutralität des Staates besser verwirklicht werden kann und welche Wege die Mitgliedsverbände dabei beschreiten. (weiter...)

17. 11.

The World is My Country – The Garry Davis Story

Europäische Filmpremiere im Kino Hackesche Höfe in Berlin

Vor 70 Jahren produzierte der ehemalige Broadway-Star Garry Davis internationale Schlagzeilen, als er seinen USPass abgab und als "Weltbürger Nr. 1" auf dem Gelände der UN in Paris kampierte. Unterstützt u.a. von Albert Camus und Albert Einstein besetzte Davis am 19. November 1948 die UN-Vollversammlung. Die von ihm initiierte "Weltbürgerbewegung", der sich in kürzester Zeit Hunderttausende anschlossen, erzeugte einen so starken zivilgesellschaftlichen Druck, dass die UN-Delegierten letztlich gar nicht anders konnten, als die Universelle Erklärung der Menschenrechte am 10.12.1948 zu verabschieden. (weiter...)