Sie sind hier

Stuttgarter Zukunftssymposium 2019

Kongress zum Thema "Arbeit 4.0 - Kollege KI" (reduzierte Teilnahmegebühr für gbs-Mitglieder)

Künstliche Intelligenz (KI) wird sich auf unsere Arbeitswelt auswirken, so dass neue Jobprofile entstehen, andere sich wandeln oder ganz wegfallen. Spürbare Auswirkungen auf die Unternehmenskultur und -hierarchie sind genauso zu erwarten wie ein sich wandelndes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit sowie ein wachsendes Gefälle zwischen Hoch- und Geringqualifizierten. Das diesjährige Stuttgarter Zukunftssymposium "Ethik und KI" vom 15. bis 16. November im "Haus der Wirtschaft" widmet sich den technischen, sozialen, wirtschaftlichen und nicht zuletzt ethischen Aspekten, die mit dem Einzug von KI in die Arbeitswelt einhergehen.

Für die Veranstaltung konnten hochkarätige ReferentInnen und DiskutantInnen aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft gewonnen werden. Mit von der Partie sind u.a.

  • Prof. Dr. Thomas Metzinger (Neurophilosoph, gbs-Beirat, Mitglied der EU-Expertengruppe zur Erarbeitung von Ethikrichtlinien für Künstliche Intelligenz)
  • Jay Tuck (Bestseller-Autor und US-Sicherheitsexperte)
  • Prof. Dr. Ulrike von Luxburg (Lehrstuhlinhaberin für die Theorie des maschinellen Lernens an der Universität Tübingen)
  • Dr. Matthias Peissner (Direktor des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation)
  • Prof. Dr. Joachim Fetzer (Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik)
  • Thorben Albrecht (Bundesgeschäftsführer der SPD)
  • Andreas Schütze (Amtschef des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg)
  • Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün (Ethikverband der Deutschen Wirtschaft)
  • Dr. Michael Schmidt-Salomon (Giordano-Bruno-Stiftung)

Neben Vorträgen, Workshops und einem Streitgespräch gibt es (wie bereits im Rahmen des Zukunftssymposiums 2018) einen "Basar", auf dem Firmen und Institutionen ihre digitalen Zukunfts-Projekte in einer Ausstellung präsentieren.

Das diesjährige Zukunftssymposium wird veranstaltet vom Ethikverband der Deutschen Wirtschaft, der Giordano-Bruno-Stiftung, dem Weltethos-Institut an der Universität Tübingen und der Integrata-Stiftung sowie der Gesellschaft für Informatik, dem Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik und dem "German Chapter of ACM".

Das Stuttgarter Zukunftssymposium vom 15.-16. November 2019 im "Haus der Wirtschaft" (Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart) beginnt am Freitag um 14:00 Uhr. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie auf der Webseite des Stuttgarter Zukunftssymposiums 2019. Dabei profitieren gbs-Mitglieder (Beirat, Stifterkreis, Förderkreis) von ermäßigten Teilnahmegebühren in Höhe von 75 Euro (inkl. Mittagsbuffet am Samstag). Zum Vergleich: Privatpersonen zahlen 95 €, Vertreter von Institutionen: 195,00 €.