Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

28. 09.

Patientenverfügungen bei Demenz – Vorbehalte und Chancen

Workshop mit Prof. Dr. Dieter Birnbacher und Gita Neumann in Berlin

Patientenverfügungen für spätere Zustände kognitiver Beeinträchtigungen stoßen sowohl bei Ärzten als auch Pflegenden auf weitergehende Vorbehalte als solche für anderweitige Zustände. Einer der Gründe dafür scheint zu sein, dass Menschen in gesunden Tagen die Nichtbehandlung interkurrenter Erkrankungen oder die Unterlassung künstlicher Ernährung verfügt haben, während sich z. B. im Zustand einer Demenz vielleicht keine Anzeichen finden könnten, dass sie unter ihrer Situation leiden. (weiter...)

KOSMOS

30. 09.

Das Beben der Raumzeit: Die lange Suche nach Gravitationswellen

Vortrag von Rüdiger Vaas in Stuttgart

Vor rund 100 Jahren hatte Albert Einstein auf der Grundlage seiner kurz zuvor formulierten Allgemeinen Relativitätstheorie die Existenz von Gravitationswellen vorausgesagt. Diese Veränderungen der Raumzeit wurden nach langer Suche kürzlich erstmals direkt gemessen. Sie stammen von der fernen Kollision zweier Schwarzer Löcher. Das Signal ist für die Wissenschaftler eine nobelpreisverdächtige Sensation. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

01. 10.

Verleihung des Ludwig-Feuerbach-Preises an Ingrid Matthäus-Maier

Festveranstaltung in Augsburg

Zum fünften Mal erhält eine prominente Persönlichkeit jenen Preis, der nach Ludwig Feuerbach benannt ist, dem bedeutendsten Philosophen und Religionskritiker Bayerns. Nach der Verleihung des Preises an Dr. Karlheinz Deschner (2001), Prof. Franz Buggle (2004), Prof. Norbert Hoerster (2008) und Herbert Steffen (2012) wird in diesem Jahr die ehemalige Spitzenpolitikerin und Richterin Ingrid Matthäus-Maier ausgezeichnet, die sich seit vielen Jahren für die Trennung von Staat und Kirche einsetzt. (weiter...)

02. 10.

Alphabet der Aufklärung - Ein Streifzug durch Diderots Enzyklopädie

Lesung von Olaf Cless, Ingrid und Dieter Süverkrüp in Düsseldorf

Sie war das größte und kühnste Projekt der europäischen Aufklärung des 18. Jahrhunderts: Die Encyclopédie, herausgegeben von Denis Diderot und Jean-Baptiste d’Alembert. Das gesamte Wissen seiner Zeit sollte das Werk in sich vereinen, dargelegt von den besten Fachleuten. Und trotz Verhaftungen, Verboten, Razzien und kirchlichen Bannflüchen, aber auch Zerwürfnissen unter den Autoren selbst, konnte das Mammutwerk im Laufe von mehr als 20 Jahren tatsächlich vollendet werden. (weiter...)

04. 10.

Epikur – die Aktualität eines antiken Aufklärers

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Dieter Birnbacher in Düsseldorf

Der antike Philosoph Epikur und seine Schule gehören zu den vom Christentum bestgehassten ideologischen Gegnern. "Epikureer" wurde insbesondere im christlichen Mittelalter zu einem Schimpfwort für Freunde sinnlicher Ausschweifungen – in bewusster Verkehrung der nach heutigen Maßstäben eher asketisch zu nennenden Lebensphilosophie Epikurs. (weiter...)