Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

06. 02.

Menschenrecht: Glaubens-Freiheit

Ein Informationsabend der Säkularen Flüchtlingshilfe e.V. - Veranstaltung mit Günter Wallraff, Dr. Lale Akgün (MdB a.D.) und Betroffenen in Köln

Auf die Abkehr vom Glauben steht derzeit in 12 Ländern die Todesstrafe. Weitere Staaten ahnden z.B. "Gotteslästerung" mit Verlust des Arbeitsplatzes oder des Sorgerechts für die eigenen Kinder. Wer deswegen flieht und rechtmäßig Asyl sucht, erlebt oft, dass sich diese Erfahrungen nach der Ankunft hier fortsetzen – von Beleidigungen und Gewalt in Sammelunterkünften bis hin zur Einschüchterung durch Behörden der Herkunftsländer und extremistische Milizen. Viele trauen sich daher selbst bei uns kaum, ihre säkulare Weltanschauung frei zu äußern. Ihnen fehlen Netzwerke und Unterstützung.

Die Säkulare Flüchtlingshilfe e.V., die sich einem aufgeklärten, weltoffenen Deutschland verpflichtet fühlt, hat sich zum Ziel gesetzt,  Menschen vor Verfolgung zu schützen – insbesondere, wenn diese hier vor Ort stattfindet. Es geht dabei nicht allein um bewegende Einzelschicksale. Es geht darum, denjenigen Geflüchteten Gehör zu verschaffen, die sich unserer liberal-demokratischen Wertegemeinschaft zugehörig fühlen.

Mit dem Informationsabend "Menschenrecht: Glaubens-Freiheit" möchte die Säkulare Flüchtlingshilfe e.V. über die Situation religionsfreier Geflüchteter in Deutschland informieren, die Arbeit des Vereins vorstellen sowie ihr Netzwerk an Unterstützer*innen und Unternehmenspartnerschaften weiter ausbauen.

Programm:

  • Plädoyer
    Günter Wallraff
  • "Situation religionsfreier Frauen in Saudi-Arabien"
    Loujain Sultan
  • "Warum die Säkulare Flüchtlingshilfe notwendig ist"
    Rana Ahmad, Stefan Painter
  • Zusammenkunft und Austausch
    mit Dr. Lale Akgün, allen Sprecher*innen, Betroffenen sowie Mitgliedern der Säkularen Flüchtlingshilfe e.V.