You are here

The Giordano Bruno Stiftung publicizes announcements from the respective organizers. Please check that the event is actually taking place (see the link "organizer" in the event announcement). If in doubt, please check directly with the organizer.

Foto: Florian Chefai

24. 04.

Die Lebensgeschichte einer engagierten Frau

Vortrag und Diskussion mit der Menschenrechtsaktivistin Mina Ahadi in Hattingen

Die Exil-Iranerin Mina Ahadi engagiert sich weltweit für Frauen- und Menschenrechte. 2001 gründete sie das "Komitee gegen Steinigung" und 2004 das "Komitee gegen Todesstrafe". Als Koordinatorin und Sprecherin beider Komitees arbeitete sie weltweit mit Menschenrechtsorganisationen zusammen und rettete dadurch vielen zum Tode Verurteilten das Leben. 2007 war sie Mitgründerin des "Zentralrats der Ex-Muslime", dessen erste Vorsitzende sie heute ist. (weiter...)

24. 04.

Jenseits der Ratio: Wie Motivation und Emotion unsere Wahrnehmung beeinflussen

Vortrag von Prof. Dr. Annekathrin Schacht im Rahmen der Kortizes-Veranstaltungsreihe "Vom Reiz der Sinne" in Nürnberg

Das menschliche Gehirn steht vor der Herausforderung, aus einer Flut von Informationen diejenigen zu selektieren und zu integrieren, die erfolgreiches Handeln in sich ständig verändernden Umgebungen ermöglichen. In der Evolution sind daher zahlreiche Verarbeitungsmechanismen entstanden, die ein schnelles Reagieren auf Reize, die für unser Überleben und Wohlbefinden relevant sind, absichern. Dazu zählen nicht nur Objekte, die auf Gefahr und Bedrohung in der Umgebung hinweisen, sondern auch Signale von Zustimmung oder Ablehnung in sozialen Situationen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

25. 04.

Ein Naumburger Stadtstreicher ermuntert ein kleines Genie?

Ernst Ortlepp und Friedrich Nietzsche - Vortrag von Prof. Hermann Josef Schmidt in Naumburg

Der politische, zuletzt völlig verarmte Dichter Ernst Ortlepp, der seit 1830 von der preußischen Zensur sowie von dem mächtigsten Mann Europas, dem österreichischen Staatskanzler Fürst von Metternich verfolgt wurde, hielt sich von 1853 bis zu seinem Tod 1864 häufig in Naumburg auf. Er gab Nietzsche von seiner späten Naumburger Kindheit bis hin zur Prima wohl entscheidende Anregungen. Dennoch fällt Nietzsches Ortleppbezug in einer genetisch wenig interessierten Nietzscheinterpretation wohl noch immer unter die Tabus. Der Vortrag bietet gesammelte Belege, Indizien, Überlegungen und Hypothesen. (weiter...)

Rainer Sturm/pixelio.de

27. 04. - 28. 04.

Frühjahrstagung der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg zum Thema "Digitale Selbstbestimmung"

Mehrtägige Veranstaltung im Haus der Psychologie in Berlin

Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels hat die Frage nach individueller wie kollektiver Selbstbestimmung eine neue Brisanz bekommen. NSA, Drohnen, Google, Amazon, Facebook: Die immense Datenproduktion – Big Data – verstärkt gesellschaftliche Tendenzen zu Überwachung, Verhaltenssteuerung und Konformismus. Zu beobachten ist ein grundlegender Wandel der sozialen Beziehungen. Der schnelle und hohe Verbreitungsgrad neuer Medien begünstigt die Skandalisierung und löst konformistische Massenbewegungen aus (Flashmobs, virale Videos). Die Anonymität in sozialen Netzwerken ermutigt zu inhumanen Kommunikationsformen (Shitstorms, Cybermobbing). (weiter...)

Gisela Notz (Foto: Evelin Frerk)

28. 04.

Intervention 1968-2018: What is left? Errungenschaften und Bürde eines politischen Aufbruchs

Römerberggespräche mit Historikerin Gisela Notz in Frankfurt

Die internationale Protestbewegung von 1968 hatte in Frankfurt einen lokalen westdeutschen Schwerpunkt. 50 Jahre später scheint die Revolte entweder Anlass idealisierender Nostalgie oder wütender Diffamierung. Zeit, zu fragen, was "68" uns heute noch zu sagen hat. (weiter...)