You are here

The Giordano Bruno Stiftung publicizes announcements from the respective organizers. Please check that the event is actually taking place (see the link "organizer" in the event announcement). If in doubt, please check directly with the organizer.

Foto: Evelin Frerk

02. 06.

Frauen und die Arbeiterbewegung

Vortrag und Diskussion mit Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz in Magdeburg

Geschichtlich hatte die Arbeiter_innenbewegung immer wieder große Schnittpunkte mit der Frauenbewegung. Beide sind in ihrem Selbstverständnis progressiv und versuchen gesellschaftliche Missstände zu beheben. Daher sollte angenommen werden, dass diese beiden Bewegungen viel verbindet und sie gemeinsam für ihre Ziele kämpfen sollten. Schließlich sollte eine Überwindung der Herrschaftsverhältnisse auch eine Veränderung der Geschlechterverhältnisse beinhalten. (weiter...)

03. 06.

Verleihung des IBKA-Preises "Sapio"

Festakt im Comedia-Theater in Köln

Der Preis "Sapio" des Internationalen Bunds der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) wird 2017 im Rahmen eines Festaktes zum 40jährigen Bestehen des IBKA erneut an einen internationalen Preisträger verliehen: der Verband Ateizm Derneği nimmt die Ehrung am Samstag, dem 3. Juni im Kölner Comedia-Theater entgegen. Mit dem Preis zeichnet der IBKA Persönlichkeiten und Organisationen aus, die sich in herausragender Weise um Weltanschauungsfreiheit, Selbstbestimmung und Toleranz, die Förderung vernunftgeleiteten Denkens wie auch nichtreligiöse kulturelle Angebote verdient gemacht haben. (weiter...)

06. 06.

Die Psychologie des Bösen - Was sind und was tun eigentlich Psychopathen?

Vortrag von Lydia Benecke im Rahmen der Reihe "Vom Reiz des Übersinnlichen" im Planetarium Nürnberg

Ist Hannibal Lecter tatsächlich der Prototyp eines Psychopathen? Haben alle Psychopathen das Bedürfnis, andere Menschen zu töten? Wie stellt die Kriminalpsychologie fest, ob ein Mensch psychopathisch ist? Wie entsteht eine psychopathische Persönlichkeit? Wie gelingt es manchen psychopathischen Serienmördern, über Jahrzehnte als liebevolle Familienväter und freundliche Nachbarn ein unauffälliges Leben zu führen? Warum werden nicht alle Psychopathen kriminell? Wie viel vom „Bösen“ steckt auch in „normalen“ Menschen? (weiter...)

06. 06.

Humanistischer Salon: Homöopathie, Akupunktur und Co – Alternativmedizin aus der Sicht der Wissenschaft

Vortrag und Diskussion mit Evolutionsbiologe Dittmar Graf in Düsseldorf

Immer häufiger kehren Menschen der klassischen Medizin den Rücken und suchen nach alternativen Behandlungsmethoden. Der Wunsch nach einer ganzheitlichen und sanften Behandlung hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt, dass sich ein nahezu unübersehbarer Markt an alternativmedizinischen Produkten herausgebildet hat. Neben Heilpraktiker*innen und selbsternannten Heiler*innen bieten immer mehr Ärzt*innen alternative Behandlungsmethoden und Produkte an. Aber hier lohnt ein Blick hinter die Kulissen: Wie sieht es mit der Wirkung von Globuli und ähnlichen Mitteln aus? Was verbirgt sich tatsächlich hinter dem Begriff Alternativmedizin? Warum ist das Thema von Relevanz? (weiter...)

13. 06.

Wahn, Wunsch und Wirklichkeit in der Statistik: Wie durch statistische Interpretationsfehler irrige Überzeugungen entstehen

Vortrag von Dr. Katharina Schüller im Rahmen der Reihe "Vom Reiz des Übersinnlichen" im Planetarium Nürnberg

„Mit Statistik lässt sich alles beweisen!“ – Statistische Analysen schaffen für den, der statistisches Denken nicht gelernt hat, eine scheinbare Sicherheit – oder das genaue Gegenteil, ein abgrundtiefes Misstrauen gegen diese „größtmögliche Art des Lügens“. Dieses Problem wird im Zeitalter von Big Data massiv zunehmen. Fehler beim Verständnis von Statistik entstehen häufig dann, wenn Entscheidungen und Meinungen eigentlich schon feststehen und eine Statistik nur noch das rechtfertigen soll, was ohnehin schon längst beschlossene Sache ist. (weiter...)