Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

who-is-hu.de

22. 10.

Auslaufmodell Mensch?

Vortrag von Physiker Bernd Vowinkel in Frankfurt am Main

Wie wird die künstliche Intelligenz das Schicksal der Menschheit, unser Selbstverständnis und unser Weltbild beeinflussen? Wird es in absehbarer Zeit Maschinen mit Bewusstsein geben, die auch mit Vernunft und Gefühlen ausgestattet sind? Ist dies angesichts der extremen Komplexität des Gehirns überhaupt möglich? Sollte es irgendwann tatsächlich Maschinen mit Bewusstsein geben, so wird dies ungeahnte Konsequenzen für unser Selbstverständnis und für die Zukunft unserer Zivilisation haben. Der Schritt zu einer überlegenen künstlichen "Superintelligenz" wäre dann nur ein kleiner und das Bild des Menschen als "Krone der Schöpfung" hätte ein für alle Mal ausgedient. Dennoch könnte diese Entwicklung auch zu einer gewaltigen Steigerung unserer Lebensqualität führen. (weiter...)

Foto: Richard Dawkins

10. 11.

Atheismus für Anfänger - Richard Dawkins im Dialog

Veranstaltung mit dem weltweit bekannten Evolutionsbiologen in Heidelberg

Brauchen wir Gott, um gute Menschen zu sein? Wie entscheiden wir, was gut oder böse ist? Woran können wir glauben? Und: Kann Jesus ein Vorbild sein, auch wenn wir nicht an Gott glauben? In seinem neuesten Buch "Atheismus für Anfänger" (Ullstein, 25. Oktober 2019) richtet sich Richard Dawkins explizit an ein junges Publikum. Er möchte jungen Menschen zeigen, wie sie ihre Überzeugungen aus wissenschaftlichen Fakten gewinnen, und sie dazu animieren, sich vom Glauben zu emanzipieren und zu selbstbestimmten Menschen heranzuwachsen. (weiter...)

15. 11. - 16. 11.

Stuttgarter Zukunftssymposium 2019: "Arbeit 4.0 - Kollege KI"

Vorträge, Workshops und Diskussionen über die Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz in der Arbeitswelt - Teilnahmegebühr für gbs-Mitglieder: 75 €

Künstliche Intelligenz (KI) kommt bereits in zahlreichen Sektoren zum Einsatz, ob bei der Produktion, im Finanzsektor, der Kommunikation, der Logistik oder in den Bereichen Konsum und "Human Relations". KI wird sich auf unsere Arbeitswelt auswirken, so dass neue Jobprofile entstehen, andere sich wandeln oder ganz wegfallen. Spürbare Auswirkungen auf die Unternehmensstruktur, -kultur und -hierarchie sind genauso zu erwarten wie ein sich wandelndes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit sowie ein wachsendes Gefälle zwischen Hoch- und Geringqualifizierten. Das diesjährige Stuttgarter Zukunftssymposium Ethik und KI widmet sich den technischen, sozialen, wirtschaftlichen und nicht zuletzt ethischen Aspekten, die mit dem Einzug von KI in die Arbeitswelt einhergehen. (weiter...)

Kosmos

19. 11.

Einsteins Geniestreich: Gekrümmter Raum und verbogenes Licht

Vortrag von Rüdiger Vaas im Kulturzentrum Ludwigsburg

Vor 100 Jahren bestätigten Messungen bei einer Sonnenfinsternis eine zentrale Voraussage der Allgemeinen Relativitätstheorie: Licht wird von Massen abgelenkt, und die Raumzeit ist gekrümmt. Damit wurde Albert Einstein zum berühmtesten Wissenschaftler aller Zeiten. Der Vortrag erklärt den aktuellen Stand seiner bahnbrechenden Erkenntnisse. (weiter...)

19. 11.

"EXIT: Warum wir weniger Religion brauchen"

Buchpräsentation von Helmut Ortner mit anschließender Diskussion - Veranstaltung in Frankfurt

Welche Rolle soll Religion heute spielen? So wenig wie möglich – wenn es nach den Autorinnen und Autoren dieses Sammelbandes geht. Denn: Religionen lehren vor allem das Fürchten, stehen für Gewalt, Intoleranz und Unterdrückung. Noch immer ist ihr Einfluss auf Politik und Gesellschaft stark und unheilvoll, ob als autoritäre Staatsdoktrin oder gesellschaftliches Sinnstiftungsangebot. Der Herausgeber Helmut Ortner, vielfacher Sachbuchautor und Biograf, stellt das Buch "Exit" in Frankfurt vor und spricht darüber, warum es keine Religion für einen furchtlosen Ausblick in die Zukunft braucht. (weiter...)