Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

Foto: Evelin Frerk

19. 05.

Kritik des Familismus - Über das Widererstarken traditioneller Familienbilder

Vortrag von Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz an der TU Chemnitz

Die Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz stellt die Ideologie des Familismus vor und weist auf das Paradox hin, dass diese immer noch die Leitlinie staatlicher Politik bildet, obwohl es DIE Familie heute ebenso wenig gibt, wie es sie je gegeben hat. Und schon gar nicht war sie zu allen Zeiten die bürgerliche Kleinfamilie, wie wir sie heute kennen. Angesichts der Wirkungsmacht der "neuen" rechtspopulistischen Akteur_innen hat sie Hochkonjunktur.(Vortrag und Diskussion) (weiter...)

21. 05.

Das Dasein muss genügen

Der österreichische Kabarettist zu Gast in Düsseldorf

Der österreichische Kabarettist und Musiker Günther „Gunkl“ Paal beehrt den Düsseldorfer Aufklärungsdienst. Bekannt wurde Gunkl der deutschen humanistisch-atheistischen Szene vor allem mit seinem Auftritt über Wüsten-Religionen, Wissen, Respekt und Kränkungen aus seinem Programm „Die großen Kränkungen der Menschheit“ (https://www.youtube.com/watch?v=EKQVsHwOGII) (weiter...)

Landesarchiv Berlin, F Rep. 290 (eDok) Nr. PLA_2991 / Fotograf: Thomas Platow

Landesarchiv Berlin, F Rep. 290 (eDok) Nr. PLA_2991 / Fotograf: Thomas Platow

27. 05.

Podium: Dialog mit humanistischen Gemeinschaften

Kolloquium im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages u.a. mit Michael Schmidt-Salomon u. Dieter Birnbacher in Berlin

Die Veranstaltung soll eine Plattform bieten für den Dialog zwischen Religiösen und Säkularen und wurde vom Referenten für Kirchen-, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften des Berliner Kultursenators angeregt. Um allen eine Teilnahme zu ermöglichen, wurde als Veranstaltungsort das neutrale "Rote Rathaus" gewählt, das im Vergleich zu anderen Bundesländern den Rang einer Staatskanzlei hat. (weiter...)

06. 06.

Die Psychologie des Bösen - Was sind und was tun eigentlich Psychopathen?

Vortrag von Lydia Benecke im Rahmen der Reihe "Vom Reiz des Übersinnlichen" im Planetarium Nürnberg

Ist Hannibal Lecter tatsächlich der Prototyp eines Psychopathen? Haben alle Psychopathen das Bedürfnis, andere Menschen zu töten? Wie stellt die Kriminalpsychologie fest, ob ein Mensch psychopathisch ist? Wie entsteht eine psychopathische Persönlichkeit? Wie gelingt es manchen psychopathischen Serienmördern, über Jahrzehnte als liebevolle Familienväter und freundliche Nachbarn ein unauffälliges Leben zu führen? Warum werden nicht alle Psychopathen kriminell? Wie viel vom „Bösen“ steckt auch in „normalen“ Menschen? (weiter...)