Sie sind hier

Streminger, Gerhard

Prof. Dr. Gerhard Streminger, Philosoph

streminger_2011.8.jpg

Foto: Karl Acham

Gerhard Streminger wurde 1952 in Graz in Österreich geboren. Ab 1970 ging er einem Studium der Philosophie und Mathematik in Graz, Göttingen, Edinburgh und Oxford nach. Von 1975 bis 1997 war er am Institut für Philosophie der Universität Graz beschäftigt, wo er 1978 promovierte. Drei Jahre später war er als Visiting Professor an der University of Minnesota in Minneapolis tätig.

Nach seiner Habilitation 1984 wurde er 1988 zum Assistenzprofessor ernannt und 1995 erfolgte die Ernennung zum tit. ao. Universitätsprofessor. 2006 wurde ihm der David-Hume-Preis der Kellmann Stiftung für Humanismus und Aufklärung verliehen.

Publikationen (Auswahl):

  • David Hume. Der Philosoph und sein Zeitalter (2011).
  • David Hume: Eine Untersuchung über die Prinzipien der Moral. Herausgabe und Übersetzung von Humes "An Enquiry concerning the Principles of Morals" (2012).
  • Ecce Terra. Zur englischen Gartenkunst (2013).
  • Dalriada. Ein schottisches Märchen (2015).
  • Gottes Güte und die Übel der Welt. Das Theodizee-Problem (2016).
  • Die Fremde (2016).
  • Adam Smith. Wohlstand und Moral. Eine Biographie (2017).

Großes Sommerinterview 2010 auf hpd:

Ein "Band der Freundschaft" knüpfen (I)
Ein "Band der Freundschaft" knüpfen (II)
Ein "Band der Freundschaft" knüpfen (III)

Weitere Informationen:

http://www.streminger.com