Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

27. 11. - 28. 11.

"Quo Vadis Kirchenarbeitsrecht?"

5. Berliner Gespräche der Humanistischen Union in Berlin

Seit dem Jahr 2003 veranstaltet die Humanistische Union die "Berliner Gespräche". Initiiert vom ehemaligen Bundesverfassungsrichter Dr. Jürgen Kühling, schafft die Veranstaltungsreihe - als Gegenstück zu den christlich organisierten "Essener Gesprächen" - einen von kirchlicher Finanzierung unabhängigen Raum, in dem grundlegende Probleme des Religionsverfassungsrechts diskutiert werden. Schon die Ersten Berliner Gespräche waren dem Selbstbestimmungsrecht der Kirchen und dem kirchlichen Arbeitsrecht gewidmet. In diesem Jahr kehrt die HU mit den Fünften Berliner Gesprächen zu diesem Ausgangspunkt zurück. (weiter...)

kortizes.de

03. 12.

Von der Steinzeit ins Internet

Live-Online-Vortrag von Prof. Dr. Lutz Jäncke im Rahmen der Kortizes-Reihe "Hirne aus der Ferne"

Der Mensch hat in den letzten 75.000 Jahren bemerkenswerte Fähigkeiten perfektioniert, mit denen er biologische Grundbedürfnisse befriedigen kann. Hierzu gehören zweifelsohne die vielfältigen verbalen aber auch nonverbalen Kommunikationsmechanismen wie auch psychische Funktionen, die Vertrauen und Bindung zu Sozialpartnern ermöglichen und festigen. Die moderne digitale Welt hat innerhalb von wenigen Jahren viele dieser wichtigen biologischen Mechanismen praktisch außer Kraft gesetzt. Wie wird der Mensch mit diesen Veränderungen umgehen und viel wichtiger: Ist er überhaupt in der Lage, diese neuen Herausforderungen zu meistern? Kooperationsveranstaltung des Instituts für populärwissenschaftlichen Diskurs (Kortizes) und der Giordano-Bruno-Stiftung. (weiter...)

kortizes.de

06. 12.

Humanistischer Salon Nürnberg: Heilige Schriften – zwischen Opferkult und Wortgottesdienst

Live-Online-Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Zinser

Der Begriff der heiligen Schrift ist in unserer Tradition so geläufig, dass eher selten darüber nachgedacht wurde, durch welche Merkmale eine Schrift als heilig ausgezeichnet wird. Die griechischen Polisreligionen kannten keine heiligen Schriften, wie sie heute in den abrahamitischen Religionen verstanden werden. Der Bedeutungszuwachs heiliger Schriften korrespondiert mit dem Übergang vom Opferkult zum Wortgottesdienst. Der Religionswissenschaftler Hartmut Zinser beschreibt diese Transformation und setzt sich mit dem nun wichtig gewordenen Phänomen der Kanonisierung heiliger Schriften auseinander. Kooperationsveranstaltung des Instituts für populärwissenschaftlichen Diskurs (Kortizes) und der Giordano-Bruno-Stiftung. (weiter...)

06. 12.

Evolutionsweg Düsseldorf - Veranstaltung fällt aus!

4,6 Milliarden Jahre Erdgeschichte auf 460 m - Spezialführung mit "Undoder zum Quadrat"

Der Evolutionsweg bildet die 4,6 Milliarden Jahre lange Geschichte unseres Planeten Erde proportional korrekt auf 460 Metern ab: vom Aquazoo-Löbbecke-Museum bis zur Rotterdamer Straße am Rhein. Der Lehrpfad verfügt über 20 Wegpunkte, die über entscheidende Meilensteine der Evolution informieren, von der Entstehung unseres Heimatplaneten bis hin zur Entwicklung des modernen Menschen. Die Düsseldorfer Chemikerin Martina Preiner und die Münchener Astrophysikerin und Künstlerin Franzi Konitzer (Produzentinnen des erfolgreichen Wissenschafts-Podcasts "Undoder zum Quadrat") laden zur Spezialführung am Sonntag, dem 6. Dezember ein. (weiter...)

19. 12.

Omapa Bakteria und ihre Nachkommen

Virtuelle Führung durch einige Stationen des Evolutionswegs

Das Leben auf der Erde entwickelte sich vor knapp 4 Milliarden Jahren. Tatsächlich stammen wir nicht nur von Affen, sondern auch von Echsen und Bakterien ab. Um die Geschichte der Evolution anschaulich zu vermitteln, haben die Säkularen Humanisten im Raum Rhein-Neckar einen Lehrpfad entworfen, der die wichtigsten Evolutionsstufen auf 20 Tafeln verständlich erläutert. Im Rahmen der virtuellen Führung werden einige Stationen des Evolutionswegs herausgegriffen und von der gbs Karlsruhe in kindgerechter Sprache präsentiert. (weiter...)