Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

Mina Ahadi

Mina Ahadi

23. 02.

Die Situation der Frauen im Iran

Vortrag und Diskussion mit Mina Ahadi in Konstanz

Mina Ahadi ist politische Aktivistin iranischer Herkunft. Mit Ihrer Autobiografie "Ich habe abgeschworen" und ihrem Engagement bei dem von ihr mitgegründeten Zentralrat der Ex-Muslime, dessen Vorsitzende sie seit 2007 ist, positioniert sie sich offen für die Verteidigung von Menschenrechten und gegen den politischen Islam. In ihrem Vortrag, zu dem die GBS Bodensee am 23. Februar 2023 an die Universität Konstanz einlädt, spricht sie über die aktuelle Lage der Frauen im Iran. Im Anschluss wird sie auf Fragen aus dem Publikum eingehen. (weiter...)

editionfaust

23. 02.

Volk im Wahn

Buchvorstellung von Autor Helmut Ortner im Haus des Humanismus in Berlin

Der nationalsozialistische Wahn wurde zur austauschbaren Metapher des Bösen, persönliche Schuld relativiert. Die Befreiung der Deutschen von ihrer Vergangenheit gehört zur Gründungsgeschichte der Bundesrepublik. Das Geflecht der kollektiven Lebenslüge in der Adenauer-Republik: Verdrängen, Vergessen, Verleugnen. Helmut Ortners "Dreizehn Erkundungen" sind eine erhellende Synthese aus Erinnerung, Erkenntnis und Erzählung – mal analytisch, mal essayistisch, mal dokumentarisch. (Text: Edition Faust). Der deutsche Publizist bringt sein neues Buch "Volk im Wahn" nach Berlin. (weiter...)

Pressebild_Monika-Eckstein_c_Universitaet-Heidelberg

28. 02.

Die Evolution der Liebe - Neuro­biologie sozialer Bindungen

Vortrag von Dr. Monika Eckstein im Rahmen der Kortizes-Reihe "Vom Reiz der Sinne" in Nürnberg

Menschen lebten schon immer in sozialen Gruppen und sicherten sich dadurch Vorteile in ihrer Umwelt. Ein Säugling oder Kleinkind ist komplett auf eine umsorgende Familie angewiesen, um zu überleben. Das menschliche Gehirn mit seinen Botenstoffen ist daher an vielen Stellen optimiert, um soziale Beziehungen anzustreben und zu halten. Die beteiligten neuroanatomischen Strukturen und Transmittersysteme finden sich auch bei vielen Spezies aus dem Tierreich, was uns Rückschlüsse auf die Evolution dieser Neurobiologie von Bindung erlaubt. Die Veranstaltung wird vom Kortizes-Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs in Kooperation mit der gbs und dem Bildungszentrum Nürnberg ausgerichtet. (weiter...)

https://aufklaerungsdienst.de

01. 03.

Astrologie – Alternative Wissenschaft mit alternativen Fakten?

Vortrag und Diskussion mit Georg Henneges in Düsseldorf

Sagen die Sterne die Zukunft voraus? Stimmt es, dass ihr Stand zum Zeitpunkt der Geburt den Charakter eines Menschen bestimmt? Trotz der immensen Fortschritte in der astronomischen Forschung findet der Glaube an den Einfluss der Himmelskörper auch in modernen Ländern immer mehr Anhänger, Tendenz steigend. Wo führt das hin? Bestimmen in Zukunft "alternative" Fakten unser Leben? Geht das Zeitalter der Aufklärung dem Ende entgegen? In dem Vortrag vergleicht Georg Henneges die Aussagen der Astrologie mit den Erkenntnissen der Astronomie. (weiter...)

Pressebild_Steve-Ayan_c_privat

05. 03.

Was man noch sagen darf - Die neue Lust am Tabu

Buchvorstellung von Steve Ayanin in der Villa Leon in Nürnberg

Was darf man heute noch sagen? Eigentlich alles. Dennoch stellen sich viele Menschen genau diese Frage. Sie haben das Gefühl, man könne sich mit bestimmten Redeweisen oder Aussagen schnell den Mund verbrennen, werden für die falschen Ansichten geschasst und diffamiert. Stimmt das? Tatsächlich laden manche den Appell zu gendergerechter, mitmeinender, antistigmatisierender oder respektvoller Sprache moralisch extrem auf. Doch was bewirkt das "Shaming" wirklich? Die Veranstaltung mit Steve Ayanin wird vom Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs (Kortizes) in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung ausgerichtet. (weiter...)