Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

04. 11.

Städte und Regionen als Motor des Wandels

Letzte Etappe des 7. Internationalen "C2C-Kongresses" in Mönchengladbach

Schließen sich verbesserter Umweltschutz und Wirtschaftswachstum wirklich aus? Diesen Eindruck vermitteln viele Stellungsnahmen zum Thema. Unter dem Leitthema "Urban Future" macht der "Cradle to Cradle"-Kongress 2021 deutlich, dass sich Umweltschutz und Wirtschaftswachstum bestens ergänzen können. Anders als in den vorausgegangenen Jahren findet der Kongress 2021 in drei Etappen statt. Nach den ersten beiden Veranstaltungen in Freiburg und Mainz zur Innovationskraft des "Cradle to Cradle"-Design-Konzepts beschäftigt sich die Abschlussveranstaltung mit Städten und Regionen, die den Wandel vorantreiben. Die Teilnahme ist vor Ort sowie digital via Live-Stream möglich. (weiter...)

Nomen Verlag

04. 11.

Widerstreit: Über Macht, Wahn und Widerstand

Lesung mit Autor Helmut Ortner in Karlsruhe

Widerstreit, Gegenrede und Opposition sind Bestandteil einer demokratischen Kultur. Was aber, wenn ewig Gestrige und verquert Heutige als neue deutsche Wut-Gemeinschaft im »Namen der Demokratie« gegen eine »Corona-Diktatur« auf die Straße gehen? Bei aller berechtigten Kritik an politischen Maßnahmen: der Wutmensch ist der politische Phänotyp der Stunde. Nichts hat er gemein mit den Widerstandskämpfern gegen die Nazi-Diktatur, nichts mit den mutigen Menschen in vielen Teilen der Welt, die gegen Menschenrechtsverletzung, Wahlfälschung und Korruption trotz Polizei- und Militärterror auf die Straße gehen. (weiter...)

Schmetterling Verlag

05. 11. - 06. 10.

Genossenschaften im Wandel: Transformationsprozesse und gesellschaftliche Entwicklungen

Tagung u.a. mit Gisela Notz im Gewerkschaftshaus Hamburg

"Genossenschaften waren in der Geschichte und sind auch heute noch ein wichtiger Faktor in der bundesdeutschen Wirtschaft, dennoch ist die Kenntnis über Genossenschaften noch immer gering", so die Sozialwissenschaftlerin und Historikerin Dr. Gisela Notz. Sie hat 2020 ein Buch zur Genossenschaftsgeschichte veröffentlicht und wird im Rahmen der Tagung insbesondere die Rolle von Frauen für die Entwicklung von Genossenschaften beleuchten. Das Tagungsprogramm bietet darüber hinaus noch zahlreiche weitere Vorträge zum Thema, u.a. wird es um gegenwärtige Herausforderungen der genossenschaftlichen Geschäftspolitik gehen. (weiter...)

Peter Hönnemann

05. 11.

Widerstreit: Über Macht, Wahn und Widerstand

Lesung mit Autor Helmut Ortner in Neustadt/ Weinstraße

Widerstreit, Gegenrede und Opposition sind Bestandteil einer demokratischen Kultur. Was aber, wenn ewig Gestrige und verquert Heutige als neue deutsche Wut-Gemeinschaft im »Namen der Demokratie« gegen eine »Corona-Diktatur« auf die Straße gehen? Bei aller berechtigten Kritik an politischen Maßnahmen: der Wutmensch ist der politische Phänotyp der Stunde. Nichts hat er gemein mit den Widerstandskämpfern gegen die Nazi-Diktatur, nichts mit den mutigen Menschen in vielen Teilen der Welt, die gegen Menschenrechtsverletzung, Wahlfälschung und Korruption trotz Polizei- und Militärterror auf die Straße gehen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

11. 11.

Wegbereiterinnen und Frauen im roten Brandenburg

Vortrag von Gisela Notz in Potsdam-Babelsberg

Seit 20 Jahren porträtiert Gisela Notz in dem Kalender "Wegbereiterinnen" Frauen, die sich einst für die Gleichstellung eingesetzt haben. Auch im Wandkalender 2022 geht es wieder um zwölf berühmte, bekannte oder zu Unrecht vergessene Frauen aus der emanzipatorischen internationalen Frauenbewegung. Darunter sind die Anarchistin Milly Witkop, die Naturwissenschaftlerin Lise Meitner und die Botanikerin Jeanne Baret. (weiter...)