Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung

Was haben der Wissenschaftstheoretiker Hans Albert und der Comiczeichner Ralf König, der Primatologe Volker Sommer und die Kinderbuchautoren Janosch und Max Kruse miteinander gemeinsam? Was verbindet die ehemalige SPD-Spitzenpolitikerin Ingrid Matthäus-Maier mit dem Immunologen Beda M. Stadler, dem Neurophilosophen Thomas Metzinger oder dem Astrophysiker Heinz Oberhummer, was die Evolutionsbiologen Ulrich Kutschera, Axel Meyer, Eckart Voland und Franz M. Wuketits mit den Schriftstellerinnen Esther Vilar und Karen Duve? Antwort: Sie alle sind Mitglieder der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs).

Die gbs ist eine Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung, die sich am Leitbild des evolutionären Humanismus orientiert und der sich viele renommierte Wissenschaftler, Philosophen und Künstler angeschlossen haben. Aktuell unterstützen bereits mehr als 5500 Fördermitglieder die Anliegen der Giordano-Bruno-Stiftung. (weiter...)

Aktuelle Meldungen

Fritz Bauer - der große Aufklärer der Nazi-Verbrechen

Regisseurin Ilona Ziok zeigt preisgekröntes Filmportrait am Stiftungssitz in Oberwesel

(06.07.2014)


© CV Films

Fritz Bauer (1903-1968) war einer der bedeutendsten Staatsanwälte, die Deutschland je hatte. Er sorgte dafür, dass die Attentäter des 20. Juli als "Kämpfer gegen ein Unrechtsregime" rehabilitiert wurden, gab Israel den entscheidenden Hinweis, um Adolf Eichmann zu fassen, und kämpfte gegen erbitterten Widerstand für die Durchführung der Frankfurter Auschwitz-Prozesse. Zur Erinnerung an den großen Humanisten und Ausnahmejuristen präsentiert die Giordano-Bruno-Stiftung am 20. Juli 2014 (70. Jahrestag des Stauffenberg-Attentats auf Adolf Hitler) Ilona Zioks eindrückliches Filmportrait "Fritz Bauer – Tod auf Raten" im gbs-Forum in Oberwesel. Im Anschluss an die Vorführung wird es ein Filmgespräch mit der Regisseurin geben, das von Michael Schmidt-Salomon moderiert wird. (weiter...)

Neue Mitglieder im gbs-Beirat: Monika Griefahn, Michael Braungart und Philipp Möller

Giordano-Bruno-Stiftung gibt personelle Änderungen bekannt

(04.07.2014)

Die frühere niedersächsische Umweltministerin und ehemalige Vorsitzende von Greenpeace Deutschland Monika Griefahn, der Chemiker und Cradle-to-Cradle-Begründer Michael Braungart und der Pädagoge und Buchautor Philipp Möller sind in den Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung aufgenommen worden. Zudem verstärkt der Physiker Helmut Fink den Mitarbeiterstab, während die Biologen Thomas Junker und Sabine Paul den Beirat verlassen haben. Dies gab der Vorstand der Giordano-Bruno-Stiftung am Freitagmorgen am Stiftungssitz in Oberwesel bekannt. (weiter...)

Verfassungsziel Speziesismus?

Die Ablehnung der Petition „Grundrechte für Menschenaffen“ durch den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags sorgt für Irritationen

(03.06.2014)


ZEIT-Titelgeschichte "Tierrechte"

Der ZEIT war die Initiative "Grundrechte für Menschenaffen" eine Titelgeschichte wert, doch der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags lehnt die Veröffentlichung der entsprechenden Petition ab. Hauptpetent Michael Schmidt-Salomon hat dagegen Widerspruch eingelegt und die eigentümliche Begründung des Petitionsausschusses argumentativ auseinandergenommen. (weiter...)

„Du sollst deinen Kirchentag selbst bezahlen!“

Kunstaktion „Das 11. Gebot“ kritisiert die Subventionierung konfessioneller Großereignisse auf dem Kirchentag in Regensburg

(29.05.2014)


Foto: Evelin Frerk

Mit einer knapp drei Meter hohen „steinernen Gesetzestafel“, neben der ein ebenso großer Moses seinen Zeigefinger mahnend in den Himmel reckt,  hat die Kunstaktion „Das 11- Gebot“ am Rande des Katholikentags in Regensburg auf die verfassungsrechtlich problematische Subventionierung kirchlicher Großereignisse aufmerksam gemacht. „Die derzeitige Praxis, dem Steuerzahler und damit auch bewusst kirchenfernen Menschen die Mitfinanzierung christlicher Kirchentage zuzumuten, muss beendet werden“, erklärte dazu der Leiter der Aktion, David Farago, am Donnerstagmorgen in Regensburg. (weiter...)