Sie sind hier

Die Giordano-Bruno-Stiftung übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern. Bitte überprüfen Sie, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet (siehe den angegebenen Link unter "Veranstalter" in der Terminanzeige). Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, beim Veranstalter nachzufragen.

Alibri Verlag

28. 08.

Von Golgatha nach Auschwitz: Martin Luthers Judenhass und seine Folgen

Vortrag, Ausstellung und Diskussion am gbs-Stiftungssitz in Oberwesel

Im kommenden Jahr feiert die Evangelische Kirche – mit großzügiger staatlicher Unterstützung – 500 Jahre Reformation. Doch mit ihrem Aushängeschild Martin Luther hat die Evangelische Kirche ein großes Problem. Denn der Reformator war ein wirkmächtiger Judenhasser. In seiner judenfeindlichen Hetzschrift "Von den Juden und ihren Lügen" entwickelte er u.a. ein berüchtigtes Programm zur Beseitigung des Judentums in Deutschland: Verbrennen ihrer Synagogen, Zerstörung ihrer Häuser, Wegnahme ihrer religiösen Bücher, Aufhebung der Wegefreiheit, Zwangsenteignung, Zwangsunterbringung, Zwangsarbeit. (weiter...)

01. 09.

"The Technological Future of Mankind"

Vortrag von Prof. Dr. Robin Hanson in Berlin

Der bekannte Zukunftsforscher Prof. Dr. Robin Hanson vom "Future of Humanity Institute" (Oxford University) kommt zum ersten Mal nach Berlin. Der Vortrag mit dem Titel "The Technological Future of Mankind" wird von den Säkularen Humanisten an Berliner Hochschulen organisiert. (weiter...)

01. 09.

"Eine ganz normale Kindheit": Filmpremiere in Berlin

Heimkinderdoku von Peter Bringmann-Henselder

Der Film zeigt den "ganz normalen Alltag" der Nachkriegsjahre in Heimen in Ost- und Westdeutschland. Er führt in evangelische, katholische und städtische Kinder-, Waisen- und Behinderten-Einrichtungen in Berlin, Birkenwerder, Halle, Köln-Sülz und Volmarstein. Der Heimaufenthalt zahlreicher ehemaliger Heimkinder war vielfach von traumatisierenden Lebens- und Erziehungsverhältnissen geprägt. Der Film, in dem auch Betroffene vor der Kamera über ihre Kindheit berichten, zeigt, wie sie Opfer der Heimstrukturen wurden. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

02. 09.

Kirchenrepublik Deutschland - christlicher Lobbyismus

Szenische Lesung mit Autor Carsten Frerk in Schilksee-Kiel

Der Politologe beschreibt erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik, wie die Kirchen systematisch Einfluss auf die Politik nehmen. Er stellt dar, welche Gremien dazu eingerichtet wurden (etwa die katholischen und evan­ge­li­schen Büros), über welche Kanäle die Kirchen ihre Information erhalten, welche Strukturen begünstigen, dass politische Entscheidungen im Sinne der Kirchen aus­fal­len. (weiter...)

http://www.gstaad.ch

03. 09.

Alle Menschen werden Brüder – Alle? Brüder?

Podiumsdiskussion mit Michael Schmidt-Salomon - Veranstaltung im Rahmen des Gstaad Menuhin Festivals

Viele wünschen sich, dass der Zauber des Himmlischen die Menschen zu Geschwistern verbinden möge (Friedrich Schiller). Religiöse Konflikte und zerrissene Völkergemeinschaften allerdings erfüllen mit Sorge und führen zu den Fragen: Welche Rolle können die Weltreligionen in Sachen Völkerverständigung übernehmen? Können sie das überhaupt leisten? Oder verhindern sie den Frieden geradezu? Auf der Podiumsdiskussion debattieren Vertreter der großen Religionsgemeinschaften sowie des evolutionären Humanismus über diese Fragen. (weiter...)